Ich möchte mir ein Bewässerungssystem für unseren Garten bauen. Dabei habe ich folgende Ziele:

  • Wasser aus der Regentonne zum Bewässern benutzen
  • Bei Bedarf Wasser aus dem Brunnen in die Regentonne pumpen
  • Möglichkeit der Fernsteuerung und Überwachung

Eine kurze Übersicht gibt es in diesem Beitrag.

Vier große Baustellen

Wasserverteilung

Momentan sind da folgende Komponenten beteiligt:

  • 12V 0,5bar Tauchpumpe, welche (gemächlichst) Wasser aus dem Brunnen in die Tonne befördert
  • 12V 5,5bar Membranpumpte, welche Wasser aus der Regentonne saugt und in die Schläuche leitet
  • Vier Magnetventile, 10mm PVC-Schlauch auf ½Zoll Gartenschlauchanschlussdingsbums
  • Vier Gartenschläuche
  • Vier Tropfschläuche, im wesentlichen Stoffschläuche, die leicht durchlässig sind

Steuerelektronik

Da kommt zum einen ein Arduino in einem Hutschienengehäuse zum Einsatz, der die ganzen Relais und MOSFETs steuern wird, sowie Daten sammeln soll. Und dann ein RPi auf der Hutschiene, der via Mobilfunk Daten rumschieben soll. Letzteres ist noch ein Problem, da ich irgendwie keinen Empfang in der Hütte habe.

Sensornetzwerk

Ich will auch noch ein drahtloses Sensornetzwerk verteilen, welches mir Daten liefern soll, um rauszufinden, wann denn überhaupt Wasser fließen muss.

Ausserdem gibt es noch einen Ultraschall-Abstandssensor unter dem Deckel der Regentonne um den Wasserstand zu überwachen. Bevor gepumpt wird, muss ja auch sichergestellt werden, dass Wasser da ist (bzw. verhindert werden, dass die Tonne überläuft)

Datensauger

Am Ende möchte ich die Daten dann noch periodisch einsammeln. Da muss ich mir auch noch etwas überlegen. Die Daten sollten dauerhaft vor Ort gesammelt und mit einem Zeitstempel versehen werden. Am Ende soll das dann in Graphite oder sowas landen, damit ich bunte Graphen anschauen kann – das eigentliche Ziel der ganzen Geschichte (abgesehen von klackernden Relais)